Esskastanien, oder nicht verzehrbare Kastanien und was du damit machen kannst

von

Kastanien reifen im Herbst an ihren Bäumen und es sind Nüsse. Umgeben werden sie durch eine recht stachelige Hülle, die aufplatzt (meistens) und ihre Nüsse zur Schau stellt. Kastanien, ob essbar oder nicht, gefallen vielen Kindern und auch Erwachsenen gut. Sie haben eine herrliche Farbe und einen schönen Glanz. Zu den bekanntesten Kastaniensorten in Deutschland zählen Rosskastanien, Edelkastanien und Maronen. Im Oktober kann man die Esskastanien/Edelkastanien ernten. Dann sind sie reif.

Symbolbild Esskastanien, oder nicht verzehrbare Kastanien und was du damit machen kannst © Bildagentur PantherMedia lcrms7

Symbolbild Esskastanien, oder nicht verzehrbare Kastanien und was du damit machen kannst © Bildagentur PantherMedia lcrms7

Was aber sind Maronen? Im Grunde genommen handelt es sich um die gleiche Art wie die Edelkastanie. Allerdings werden Maronen speziell gezüchtet, sodass sie aromatischer schmecken sollen, aber auch hier sind die Geschmäcker verschieden. Die Maronen sind auch etwas größer und runder als die gewöhnlichen Esskastanien. Maronen lassen sich leichter schälen als Esskastanien. Sie lassen sich gut lagern und du kannst sie ab Ende September bis circa Anfang des folgenden Jahres kaufen.

Urlaub in Südtirol – die Maronen rufen

Wer seinen Urlaub im Herbst (Oktober) in Südtirol verbringt, findet dort sehr viele Maronen Verkäufer und auch Maronen auf Wegen und auch auf den Straßen liegen. Wer Maronen in größerer Menge aufsammeln will, auch wenn sie auf Wegen liegen, sollte sich vorher erkundigen ob er es dort darf. Die Maronen gehören den Baumbesitzern. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass man welche mitnehmen darf.

Die stachelige Umhüllung verwende ich gerne als Deko. Sie sieht mit Eicheln, Hüllen von Bucheckern und anderen Dingen aus der Natur, wie auch mit Beeren, in einem Glasgefäß sehr hübsch aus.

Edelkastanien schmecken ähnlich

Edelkastanien (Esskastanien) und Maronen haben einen eigenen Geschmack. Ich mag sie, mein Mann nicht. Das ist reine Geschmackssache. Am liebsten mag ich geröstete Maronen. Wenn der Duft der frisch gerösteten Maronen durch die Räume zieht wird es so richtig heimelig. Er erinnert mich auch stets an meine Kindheit. Damals habe ich schon geröstete Esskastanien von meiner Großmutter bekommen. Sie hat die Kastanien an der Unterseite kreuzweise eingeritzt, und auf ihrem wunderschönen Wirtschaftsherd geröstet. Hmmm, ein himmlischer Genuss.

Torten, Kuchen und Plätzchen lassen sich wunderbar mit Kastanienmehl oder als Füllung mit Kastanienmus herstellen und füllen.

Leider habe ich auch schon Pech gehabt, wenn ich mir Esskastanien gekauft habe und diese „mehlig“ waren. Dann schmecken sie mir absolut nicht und sie hinterlassen einen pelzigen Geschmack und Belag auf der Zunge. Daher gebe ich auch hier lieber etwas mehr Geld aus und habe eine gute Qualität. Ich frage auch woher die Kastanien kommen und wie lange sie schon lagern. Wenn die Esskastanien oder Maronen zu lange lagern können diese unter Umständen auch schimmeln.

Rosskastanien helfen gegen Zipperlein

Rosskastanien sind gut gegen Rheuma und Gelenkbeschwerden. Es gibt einige Salben und Gele, die die guten Inhaltsstoffe der Rosskastanien enthalten. Manche Menschen tragen eine oder auch ein paar Rosskastanien in der Jackentasche und oder in der Hosentasche bei sich. Sie sagen es würde ihnen helfen. Ich habe ab und zu eine Rosskastanie aufgehoben und als Handschmeichler benutzt. Ich finde es angenehm, wenn sie in meiner Hand liegen und ich mit ihnen spiele.

Herbstdeko aus Kastanien basteln

Aus Kastanien lassen sich auch hübsche Dinge herstellen. Wenn man Löcher hineinbohrt und sie beispielsweise auf einen Drahtring fädelt und eine hübsche Schleife zum Aufhängen daran befestigt, ist es ein hübscher Schmuck für die Türe. Auch am Fenster können sie sich sehen lassen. Auf eine Schnur gefädelt und an Zweige befestigt sehen sie in Verbindung mit Beeren gut aus. Eine schöne Dekoidee ist ein kleines Herz aus Draht, auf welches man Kastanien, die man vorher noch einmal mit einem weichen Tuch poliert hat, fädelt. Jeweils ein Herz auf der Serviette dekoriert, lässt die Augen strahlen. Wer den Tisch rustikal und herbstlich eindeckt, kann auch die von Kindern hergestellten Figuren und Tiere aus Kastanien als Deko verwenden.

Kinder freuen sich, wenn man Kastanien, Bucheckern und Eicheln sammelt, um aus ihnen Figuren und Tiere herzustellen. Sie sind meist mit großem Eifer dabei und gestalten wahre Kunstwerke. Obwohl sie dann meist auch damit spielen, stelle ich immer wieder fest, wie sorgsam und vorsichtig die Kinder sein können, um ihre Kastanienwerke nicht zu zerstören.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone

Über die Autorin ()

Kommentar verfassen