Ökorrekter Karneval

 © Tomsickova

© Tomsickova

Vielerorts ist die „fünfte Jahreszeit“ bereits in vollem Gange. Spätestens im Februar treiben überall im Land bunt kostümierte und geschminkte Narren ihr Unwesen. Es wird gefeiert, getanzt und gelacht – Süßigkeiten fliegen und alle haben Spaß. So soll es sein, so darf es bleiben. Wer bei der Vorbereitung für die Kostümparty auf die Umwelt achtet, hat aber bestimmt noch mehr Freude bei der Feierei.

 

Bunt verkleidet
Im Internet findet man viele schöne Schnittmuster für Karneval-Kostüme und dazu passend ökorrekte Stoffe. Wer keine Zeit oder kein Talent hat, die Nähmaschine selbst zu bedienen, sollte beim Kauf des passenden Kostüms auf die Materialien achten. Zumindest für die Kleinsten gibt es Kostüme mit „Öko-Tex-Standard“-Siegel – für größere Kinder und Erwachsene wird es schon schwieriger. Eine Alternative sind gebrauchte Kostüme, die man über Facebook-Kleinanzeigen-Gruppen, Ebay-Kleinanzeigen oder (in manchen Regionen) in Second-Hand-Shops findet.

 

Geschminkt – aber natürlich!alverde_kunterbunt_art
Immer mehr Naturkosmetik-Hersteller bieten Faschingsschminke an. Man muss nicht lange suchen, um Schminkkreide und Co. im Internet oder im Handel zu finden.  Inhaltsstoffe wie Bio-Kamillenextrakt und Aloevera sind umweltverträglich und besonders sanft zu zarter Kinderhaut. In der Farbintensität unterscheiden sich Naturkosmetik-Schminkfarben nicht von herkömmlichen Produkten.

 

Ökorrekt geschmückt
Wer zu Hause eine ökorrekte Kostümparty veranstaltet, muss auf Deko nicht verzichten. Konfetti kann mit einem Locher aus Altpapier hergestellt werden. Es gibt im Handel „Bio-Konfetti“ zu kaufen. Dieses besteht meist aus Reispapier, das zu 100 Prozent biologisch abbaubar ist.

Auch Luftballons gibt es aus recyclebaren Materialien. Einwegbecher können durch bunt bemalte Gläser ersetzt werden.

Statt Papptellern können beispielsweise Teller aus Esspappe verwendet werden. Girlanden gibt es aus Bio-Baumwolle. Diese können aus Stoffresten  einfach selbst gebastelt werden.

 

Mit gutem Gewissen naschen
Wer im Karnevals-Verein aktiv ist oder auf einem Wagen mitfährt, der will auf bunte Leckereien nicht verzichten. Tonnenweise werden in der Faschingszeit Süßigkeiten auf den Straßen verteilt. Die Kleinen und Großen Narren freuen sich.

GreenFamily wünscht allen Narren ein schönes Faschingsfest – Helau und Alaaf!

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone

Über die Autorin ()

Rebecca Schwab ist ausgebildete Online-Redakteurin, dreifache Mutter und Autorin von GreenFamily.de. Mit ihren Kindern und Hündin Bella lebt sie in Lübeck.

Kommentar verfassen