Vegane Ernährung für Kinder

Ist es möglich, Babys und Kinder vegan zu ernähren oder besteht die Gefahr einer Unterversorgung mit weitreichenden Folgen? Diese Frage erhitzt in unserer Gesellschaft immer wieder die Gemüter.

Gerade eingeschworene Fleischesser und die ältere Generation stören sich an dem Gedanken, dass Kinder in ihrer Wachstumsphase ganz und gar auf tierische Lebensmittel verzichten. Sie befürchten, dass Mangelerscheinungen und eine gestörte Entwicklung die Folge sein könnten. Vegane Eltern wiederum sind meist davon überzeugt, ihrem Nachwuchs mit rein pflanzlicher Ernährung etwas Gutes zutun. Auch aus ethischer Sicht wollen sie ihrem Kind oft keine tierischen Lebensmittel servieren.

Fakt ist, dass eine ausgewogene vegane Ernährung durchaus auch für Babys und Kinder geeignet ist. Wichtig ist, dass die Eltern auf eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen achten und Vitamin B12 ergänzen. Der Kinderarzt sollte über die Ernährungsform des Kindes in Kenntnis gesetzt werden und die Entwicklung beobachten.

Eine Familie aus Graz zeigt, wie es funktionieren kann, dass Papa, Mama und die Kinder vegan leben, während Opa und Oma Fleischesser sind.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone

Über die Autorin ()

Rebecca Schwab ist ausgebildete Online-Redakteurin, dreifache Mutter und Autorin von GreenFamily.de. Mit ihren Kindern und Hündin Bella lebt sie in Lübeck.

Kommentar verfassen