Eier färben – aber natürlich!

OstereierBald kommt der Osterhase und bringt viele Leckereien und auch die bunt gefärbten und liebevoll gestalteten Ostereier wird er wieder zahlreich in unseren Wohnungen und Gärten verstecken.

Wer dieses Jahr auf die konventionellen Färbemethoden, die Asthma und Allergien auslösen können, verzichten möchte, kann die Ostereier auch wunderbar mit Farben aus der Natur einfärben und mit Naturmaterialien verzieren.

Grundlegen ist zu sagen:

Verwendung von alten Emaille Töpfen am besten geeignet, da Edelstahltöpfe die Farben verändern können. Entweder werden die Eier gleichzeitig mit den Pflanzenteilen gekocht, wodurch tolle Muster auf den Eiern entstehen können oder die Pflanzenteile werden zuerst abgekocht, danach abgeseiht und die Eier anschließen 10 Minuten darin hart gekocht. Werden bereits gekochte Eier in das Färbewasser hineingelegt, kannst du vorher einen Schuss Essig mit ins Wasser geben, dadurch halten Pflanzenfarben besser. Alternativ können die Eier auch mit Essig eingerieben werden.

Wer seine Finger nicht für die nächsten Tage in bunte Farben tauchen und Fingerabdrücke auf den Eiern vermeiden will, sollte glatte Gummihandschuhe tragen. Wer Muster auf seinem Ei haben möchte, kann Zitronensaft vor dem Färben vorsichtig auf die Schale streichen, denn an diesen Stellen werden die Farben später nicht angenommen. Du kannst auch Blätter und Blüten auf das Ei legen und mit einem Nylonstrumpf, den du über das Ei ziehst, fixieren. Nun gibst du das Ei ganz normal ins Farbbad.

So entstehen tolle Blätter- und Blütenmuster auf den Ostereiern. Wer schön glänzende Eier haben möchte, kann diese nach dem Trocknen mit einer Speckschwarte einreiben. Dies sieht nicht nur schön aus, sondern verlängert auch die Haltbarkeit.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone

Über die Autorin ()

Petra Lentfer ist die „Kräuterhexe“ von GreenFamily.de. Sie ist Expertin für Garten- und Wildkräuterthemen, schreibt aber auch weitere Artikel.

Kommentar verfassen