Rezept: Giersch-Rucola-Gänseblümchen-Pfanne

Giersch wird oft von Gartenbesitzern bekämpft, da er sehr hartnäckig ist, aber wer ihn einmal probiert hat, isst ihn meist immer wieder. Er ist ein schmackhaftes Wildgemüse und hat wie auch die Gänseblümchen wunderbare Inhaltsstoffe. Wie viele Wildkräuter ist auch der Giersch ein wahres Vitamin C Wunder.

Symbolbild Giersch © Bildagentur PantherMedia Heike Rau

Symbolbild Giersch © Bildagentur PantherMedia Heike Rau

Allgemeines über Giersch

Er enthält mehr als 15 mal soviel Vitamin C wie der Kopfsalat, viermal soviel wie Zitronen und schlägt sogar den Rosenkohl, eines unserer vitaminreichsten Kultur-Gemüse noch um das Zweifache. Außerdem ist er besonders reich an Eisen, Kalium, Magnesium, Calcium, Zink, Bor, Kupfer, Mangan, Titan und Kieselsäure. Das ist nur ein Auszug der Inhaltsstoffe. Gänseblümchen schmecken nicht nur sehr gut, auch sie können sich sehen lassen. So sagt man sie sind Stoffwechsel anregend, blutreinigend, blutstillend, harntreibend und krampfstillend. Auch hier ist es nur ein kleiner Auszug der Eigenschaften. Mit dem nachfolgenden Gericht verwöhnt ihr euren Gaumen und versorgt den Körper mit einem gesunden Essen.

Rezept: Giersch-Rucola-Gänseblümchen-Pfanne

Zutaten

  • 2 Schalotten
  • 200 g Giersch
  • 150 g Rucola
  • 150 g Gänseblümchen
  • 200 g frisch gekochte Rote Beete
  • 300 g Bacon (kann auch weg gelassen werden)
  • 200 g Bergkäse
  • 300 g Fetuccine
  • 3-4 EL Rapsöl
  • Pfeffer und Salz
  • frisch geriebene Muskatnuss

Anleitung

Schneide die Schalotten in kleine Würfelchen, die Rote Beete in ca. 1 cm große Würfel  und wasche Rucola, Gänseblümchen und Giersch. Danach alles gut abtropfen oder trocken schleudern. Schneide den Bacon in Streifen und raspel den Bergkäse.

Die Fetuccine in Salzwasser bissfest garen. Währenddessen den Bacon in Öl schön knusprig braten und beiseite stellen. Die Zwiebeln in die Pfanne geben und glasig braten. Die Nudeln abgießen, Rote Beete Würfel zu den Zwiebeln geben und erwärmen. Giersch, Rucola und Gänseblümchen mit den Nudeln und den Baconstreifen in die Pfanne geben, mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss abschmecken und mit Bergkäse bestreuen. Besser schmeckt es wenn der Pfeffer auch frisch gemahlen wird.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone

Über die Autorin ()

Petra Lentfer ist die "Kräuterhexe" von GreenFamily.de. Sie ist Expertin für Garten- und Wildkräuterthemen, schreibt aber auch weitere Artikel.

Kommentar verfassen