PEKIP – mit allen Sinnen erleben

PekipPEKIP (Prager-Eltern-Kind-Programm) wird immer populärer und ist inzwischen in den meisten Städten zu finden. Für Babys ab der sechsten Lebenswoche stellt PEKIP eine Entwicklungsbegleitung dar.

Für Eltern ist dieser Kurs nicht nur Erfahrungsaustausch – hier können sie die Fortschritte ihrer Kleinen von Woche zu Woche verfolgen.

In einem mollig warmen Gruppenraum treffen sich die PEKIP-Teilnehmer meist einmal pro Woche für anderthalb Stunden. Eröffnet wird der Kurs mit einem Begrüßungslied. Die Babys können sich die Melodie schon früh einprägen und wissen beim nächsten Treffen, wenn sie dieses Lied hören, bereits was sie erwartet. Nun heißt es nackig machen. Nackte Babys bewegen sich aktiver und spontaner. Zudem haben sie so mehr Hautkontakt zu ihren Eltern. In den nächsten 90 Minuten wird geturnt, massiert und gespielt. Gezielt auf jedes Baby abgestimmte Übungen können auch zu Hause durchgeführt werden.

PEKIP eignet sich für Babys ab sechs Wochen bis 12 Monate. Die Kosten betragen, je nach Veranstalter, um die acht bis zehn Euro pro Treffen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone

Über die Autorin ()

Rebecca Schwab ist ausgebildete Online-Redakteurin, dreifache Mutter und Autorin von GreenFamily.de. Mit ihren Kindern und Hündin Bella lebt sie in Lübeck.

Kommentar verfassen