Zwei halbe Regenwürmer

RegenwurmStimmt es eigentlich wirklich, dass man einen Regenwurm in der Mitte durchschneiden kann und beide Enden weiterleben? 

Ein Regenwurm besteht aus bis zu 180 ringförmigen Teilen. An einem Ende des Wurms befindet sich der Schwanz, am anderen der Kopf. Zerteilt man einen Regenwurm mittig, hat dieser gute Chancen, weiterzuleben. Das hintere Ende stirbt, während das Ende mit dem Kopf weiter kriecht und mit der Zeit einen neuen Schwanz bekommt. Einen neuen Kopf kann das Hinterteil nicht bekommen – deshalb ist am Märchen von zwei halben Regenwürmern nichts Wahres dran.

Je näher man den Wurm in Richtung Schwanz zerteilt, desto besser sind seine Überlebenschancen. Diese sinken, je näher der Schnitt am Kopf des Wurms ist. Etwa fünfzehn der ringförmigen Teile müssen vom Kopf abwärts stehen bleiben, ansonsten sterben beide Hälften. Ausprobieren sollte man das Wurmexperiment also besser nicht!

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone

Über die Autorin ()

Rebecca Schwab ist ausgebildete Online-Redakteurin, dreifache Mutter und Autorin von GreenFamily.de. Mit ihren Kindern und Hündin Bella lebt sie in Lübeck.

Kommentar verfassen