So funktioniert Heizen mit Infrarotwärme

von

Das Heizen mit Infrarotwärme ist in aller Munde und gilt als besonders gesunde Heizungsart, die ein angenehmes Raumklima schafft. Haben Sie auch schon mit dem Gedanken gespielt, sich eine Infrarotheizung anzuschaffen? Im Folgenden erfahren Sie, wie Heizen mit Infrarotwärme genau funktioniert, welche Vorteile sich gegenüber herkömmlichen Heizungsarten ergeben und wann sich der Einsatz einer Infrarotheizung lohnt.

Wie funktioniert eine Infrarotheizung?

Eine Infrarotheizung wird auch als „wärmende Sonne des Raumes“ bezeichnet und das aus gutem Grund. Denn eine Infrarotheizung erwärmt in erster Linie die Wände und Gegenstände eines Raumes und nicht die Luft, wie es bei Konvektionsheizungen der Fall ist.

Die Wärme einer Infrarotheizung breitet sich gleichmäßig im Raum aus, wodurch eine direkte Wärmebestrahlung stattfindet. Das bedeutet, dass man im doppelten Sinn von der Wärme profitiert: durch die direkte Bestrahlung und indirekt durch die widerstrahlende Wärme der Möbel im Raum.

Um die Infrarotstrahlung abgeben zu können, erwärmt sich die Infrarotheizung stark, auf mindestens 85 und bis zu 105 Grad Celsius. Die Infrarotstrahlen sind elektromagnetische Wellen und können mit Sonnenstrahlen verglichen werden, in denen ebenfalls Infrarotlicht enthalten ist. Betrieben werden Infrarotheizungen mit Strom: Die Heizpaneele können also überall angebracht werden, wo es einen Stromanschluss gibt.

Vorteile gegenüber einer herkömmlichen Heizung

Katze, Heizung

Katze, Heizung | © panthermedia.net /Murat Subatli

Im Gegensatz zur Infrarotheizung verteilen herkömmliche Heizsysteme die Wärme im Raum nicht gleichmäßig, sondern über Luftströme (Konvektion). In einem Heizkörper wird zum Beispiel Wasser erhitzt und durch diese Hitze erwärmt sich die Luft.

Die aufgewärmte Luft steigt auf, erwärmt den oberen Teil des Raumes und drückt die kalte Luft am anderen Ende des Raumes nach unten. Über den Boden gelangt die kalte Luft zurück zum Heizkörper und wird erneut erwärmt. Dadurch entsteht also eine Zirkulation aus warmer und kalter Luft, wobei die Wärme nicht den ganzen Raum ausfüllt.

In Bezug auf das Raumklima bietet die Infrarotheizung also einige Vorteile:


  • Die Wärme wird gleichmäßig im Raum verteilt und verhindert kalte Füße.
  • Die Wände werden erwärmt und die Wärme dringt bis in die Ecken vor, was Schimmelbildung vorbeugt.
  • Die Infrarotheizung heizt schnell auf und es gibt kaum Wärmeverlust.
  • Es wird kein Staub aufgewirbelt und die Luft fühlt sich nicht trocken an.

Das Raumklima kann durch eine Infrarotheizung also tatsächlich positiv beeinflusst werden und durch die gleichmäßige Verteilung der Wärme ein angenehmes Wohlgefühl erzeugen. Kalte Füße im Winter sind damit passé und auch Schimmelbildung sollte kein Thema mehr sein. Aber ist die Infrarotheizung für jedes Gebäude geeignet?

Wo ist eine Infrarotheizung sinnvoll?

Eine Infrarotheizung ist zwar günstig in der Anschaffung, aber dadurch, dass sie mit Strom betrieben wird, können unter Umständen hohe Betriebskosten entstehen. Sie eignet sich also nicht gut für unsanierte Gebäude, die aufwändig beheizt werden müssen oder bei ungünstigen Stromtarifen.

Welche Gebäude eignen sich für eine Infrarotheizung?

Mit einer Infrarotheizung kann grundsätzlich nur in gut isolierten Neubauten mit einer hohen Energieeffizienzklasse oder in sanierten Altbauten ökonomisch geheizt werden. Sie eignet sich jedoch hervorragend in Räumen, die nicht dauerhaft genutzt werden und bei Bedarf schnell aufgeheizt werden müssen wie Hobbyräume und Keller- oder Dachgeschossräume.

Als Zusatzheizungen zu den herkömmlichen Heizsystemen sind Infrarotheizungen ebenfalls sehr sinnvoll, denn sie können kurzfristig einen erhöhten Heizbedarf ausgleichen. Vor allem in der Übergangszeit, vor und nach dem Winter, in der es sich nicht lohnt, die Zentralheizung zu aktiveren, sind Infrarotheizungen ideale Wärmespender, die punktuell und spontan einsetzbar sind.

Ideale Einsatzorte der Infrarotheizung in der Wohnung

Frau friert

Frau friert | © panthermedia.net /IgorVetushko

Eine Infrarotheizung ist vor allem in Bade- und Schlafzimmern sinnvoll, aber auch in Wohnräumen, die um die Ecke zweigen. Denn in kleinen Räumen oder Raumteilen kann die Infrarotheizung bei kurzfristigem Bedarf für mehr Wärme sorgen. Sie braucht nicht lange zum Aufheizen und liefert das Plus an Wärme genau dort, wo es gerade benötigt wird.

Im Badezimmer können die Infrarotpaneele zum Beispiel ganz praktisch als Handtuchhalter oder Spiegelheizung eingesetzt werden und so gleichzeitig Schimmelbildung vorbeugen. Dadurch ist es im Badezimmer vor und nach dem Duschen immer wohlig warm.

Im Schlafzimmer oder Teilen des Wohnzimmers kann die Infrarotheizung als optisch ansprechendes Wandbild fungieren und ganz spontan bei schnellem Wärmebedarf aktiviert werden. Vor allem in Räumen mit kalten Fliesen, die nicht den ganzen Tag über beheizt werden, ist eine Infrarotheizung als Zusatzheizung optimal.

Vor- und Nachteile der Infrarotheizung im Überblick

Vorteile einer Infrarotheizung

  • geringe Anschaffungskosten
  • schafft ein angenehmes und gesundes Raumklima
  • sorgt für eine gleichmäßige Wärmeverteilung
  • beugt Schimmelbildung vor
  • kann punktuell und kurzfristig eingesetzt werden
  • heizt in wenigen Minuten auf
  • hat eine lange Lebensdauer

Nachteile einer Infrarotheizung

  • wird mit Strom betrieben und kann hohe Betriebskosten verursachen
  • ist nur in Neubauten oder sanierten Altbauten sinnvoll
  • hat hohe Emissionswerte bei Strom aus fossilen Energieträgern

Fazit: Lohnt sich das Heizen mit Infrarot?

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass eine Infrarotheizung nur unter gewissen Voraussetzungen sinnvoll ist. Sie sollte nur in Neubauten oder sanierten Altbauten mit einem günstigen Stromtarif eingesetzt werden. Zur Beheizung einzelner Räume oder als Zusatzheizung ist die Infrarotheizung jedoch perfekt geeignet und sorgt für ein angenehmes und gesundes Raumklima.

Über die Autorin ()

Florentine ist eine begeisterte Bloggerin und schreibt seit 2018 für greenfamily.de. Ihre Leidenschaft und die Nähe zur Natur zeigt Sie uns gerne in Ihren Worten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.